Beratung 02351 379 962 22

Rundum perfekt: Gartendusche mit Bodenplatte

Inhalt

Praktisch und schön anzusehen

Der richtige Untergrund

Bodenplatten in schönen Designs

Eine Gartendusche mit Bodenplatte ermöglicht ein rundum perfektes Duscherlebnis. Die Bodenplatte ist nicht nur schön anzusehen, sondern gleichzeitig sehr praktisch: sie bietet einen festen und sauberen Untergrund während des Duschens. Für die problemlose Montage sollte eine Bodenplatte immer passend zum jeweiligen Modell der Gartendusche ausgewählt werden. Für die verschiedenen Gartenduschen und Solarduschen zur stationären Installation stehen auch die passenden Bodenplatten zur Auswahl.

Praktisch und schön anzusehen

Für eine fest installierte Gartendusche ist eine geeignete Bodenplatte sehr von Vorteil. Rein optisch gewinnt die Duschplatte durch eine formschöne, dekorative Standfläche unter der Dusche. Dabei können Material und Farbe von Dusche und Bodenplatte genau aufeinander abgestimmt werden. Für das optimale Duscherlebnis im Garten ist es angenehmer auf einem sauberen und festen Untergrund zu stehen, statt auf dem nassen Rasen. Wird die Gartendusche neben einem Pool montiert, verhindert eine Bodenplatte mit leicht erhöhtem Rand, dass sich um die Dusche ständig eine rinnende Wasserlache bildet. Das ist besonders angenehm, wenn zu gleicher Zeit mehrere Personen Dusche und Pool nutzen. Unter der Bodenplatte kann das Wasser ordentlich in die tiefen Bodenschichten abgeleitet werden. Je nach Art des Untergrundes kann die Bodenplatte auch die Rutschgefahr beim Duschen verringern.

Der richtige Untergrund

Im Unterschied zur mobilen Gartendusche oder Campingdusche ist bei der Gartendusche mit Bodenplatte unbedingt auf den richtigen Untergrund zu achten. Der Untergrund sollte fest und eben sein. Sandiger oder erdiger Boden würde mit der Zeit durch überlaufendes Wasser, das nicht durch die Ableitung läuft, morastisch werden. Auf solchen Untergründen lässt sich keine beständige Gartendusche montieren. Auch lose verlegte Steine mit offenen Fugen sind nicht geeignet. Ideal ist eine Betonplatte unter dem Duschplatz oder der geflieste, bzw. gegossene, Boden rund um den Pool. Unterhalb der Bodenplatte sollte es keine Beulen und Hohlräume des Untergrunds geben. Ebenso wichtig wie der geeignete Untergrund ist eine Ableitung des Duschwassers. Ohne Abflussvorrichtung würde auch die Bodendusche mit erhöhtem Rand schnell überlaufen. Das Wasser würde in immer gleicher Richtung ins Gartenland sickern und dort die Böden überwässern. Das Wasser sollte also über eine Drainage aus Kies und dergleichen direkt in tiefe Bodenschichten fließen, wo es versickern kann.

Bodenplatten in schönen Designs

Damit eine perfekte Montage gewährleistet ist, sollten alle Komponenten aufeinander abgestimmt sein. Es gibt zu den verschiedenen Typen von Gartenduschen auch passgerechte Bodenplatten, die direkt mit dem Aufbau der Dusche montiert werden. Eine mobile, einfache Alternative zur fest montierten Bodenplatte für die Gartendusche ist eine Platte aus Holzlatten. Solche Platten können beliebig auch unter eine mobile Dusche gelegt werden. Die einzelnen Lattenroste sind nicht zu verwechseln zu Gartenduschen aus wetter- und wasserfestem Holz, die ebenfalls zusammen mit der dazugehörigen Bodenplatte installiert werden. Die Bodenplatten werden aus stabilen, tragfähigen Materialien gefertigt, beispielsweise Polyethylen oder Holz. Erhältlich sind die Bodenplatten für Gartenduschen in unterschiedlichen Formen, glatt, mit erhöhter Umrandung, eckig, rund oder in schönen geschwungenen Formen. Auch farblich gibt es viel Auswahl für die Anpassung an das jeweilige Duschsystem.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.