Beratung 02351 379 962 22

Gartendusche mit Warmwasser: Ein Muss für leidenschaftliche Warmduscher

Inhalt

Gartendusche – mögliche Lösungen

Mobil oder fest installiert

Mit Sonnenenergie zur warmen Dusche

Wer aus dem beheizten Pool kommt, bevorzugt es, insbesondere bei niedrigeren Außentemperaturen, warm zu duschen. Die Gartendusche kann aber nur warmes Wasser liefern, wenn ein Anschluss zur Warmwasserleitung des Hauses besteht oder eine Dusche, die mit einem Solarmodul ausgestattet ist, genutzt wird. Dann stellt die Gartendusche für Warmduscher eine optimale Ergänzung zum beheizten Pool dar und dient gleichzeitig an heißen Tagen der notwendigen Erfrischung mit kaltem Wasser.

Gartendusche - die möglichen Lösungen

Gerade in kleineren Gärten dient die Gartendusche häufig als Ersatz für den fehlenden Pool. Schließlich ist die Gartendusche in der Anschaffung und im Betrieb sehr viel günstiger als jedes Schwimmbecken. Häufig wird jedoch nur der Gartenschlauch verwendet, wodurch eine warme Dusche ohne Weiteres nicht möglich ist. Für Leute, die lieber eine warme Dusche genießen möchten, gibt es aber verschiedene Lösungen, um das Wasser aufzuheizen. Die Gartendusche kann beispielsweise an die Warmwasserleitung des Hauses angeschlossen werden. Oder die Warmwasserbereitung kann extern mittels Strom oder Sonnenenergie erfolgen.

Mobil oder fest installiert

Nun kann der Warmduscher sich aussuchen, ob er lieber eine fest installierte Gartendusche haben möchte, oder die Dusche als mobile Variante dem Nutzer durch den Garten folgen soll. Mobile Gartenduschen lassen sich fast an jedem beliebigen Platz im Garten mittels Ständer oder Rasendorn platzieren. Allerdings muss dann ein Gartenschlauch angeschlossen werden. Fest installierte Duschen hingegen werden mit einem Flansch auf einem stabilen Untergrund oder einer Bodenplatte verschraubt. Diese Gartenduschen können direkt an den Warmwasserhausanschluss angeschlossen werden, sofern die entsprechenden Anschluss- und Abflussvoraussetzungen vorhanden sind. Trotzdem müssen auch Besitzer einer mobilen Gartendusche nicht auf warmes Wasser zum Duschen verzichten. Sie müssen sich einfach nur für eine Solar-Gartendusche entscheiden.

Mit Sonnenenergie zur warmen Dusche

Besagte Gartenduschen verfügen über Solarzellen, mit denen das Duschwasser, welches sich in einem Wassertank befindet, erhitzt wird. Im Wassertank wird das Duschwasser gespeichert, bis es zur Anwendung kommt. Je nach Tankgröße und Modell kann das Wasser innerhalb einer halben Stunde das Wasser im Tank locker auf 50 Grad Celsius und mehr erhitzen. Der Nutzer kann dann über eine Mischbatterie kaltes und warmes Wasser so mischen, dass er die optimale Duschtemperatur einstellt.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.